1. FC Köln: Florian Dietz erhält bittere Diagnose

Florian Dietz windet sich vor Schmerzen am Boden.

1. Florian Dietz vom 1. FC Köln hat sich gegen die TSG Hoffenheim (30.10.2022) eine schwere Knieverletzung zugezogen.

Der 1. FC Köln wird lange ohne Florian Dietz auskommen. Der Stürmer erlitt gegen die TSG Hoffenheim eine schwere Knieverletzung. Jetzt liegt die endgültige Diagnose vor.

Auch Lesen :  Nach Iran-Verletzung – ZDF-Kommentator wütet

Größte Befürchtungen für Florian Dietz (24) werden wahr. Der Stürmer des 1. FC Köln hat sich beim 1:1 gegen die TSG Hoffenheim (30.10.2022) einen Kreuzbandriss zugezogen.

Steffen Baumgart leidet mit Florian Dietz

Am Montagnachmittag wurde Dietz einem MRT-Scan unterzogen, der die schwere Verletzung diagnostizierte. Der Angreifer, FC-Mannschaftsarzt Dr. Peter Schäferhoff operiert in der Klinik MediaPark. Dietz wird wohl bis Saisonende nicht spielen.

Auch Lesen :  Bewegung hilft gegen Insulin-Resistenz im Gehirn - Sport kann stark Übergewichtigen auch gegen Hungergefühl und Fettansatz helfen

„Erst einmal tut mir Flo sehr leid. Aber er ist ein echter Kämpfer. Nach seiner ersten Knieverletzung, aber auch nach einer schweren Schulterverletzung, hat er mit seiner eisernen Disziplin weitergemacht. Das werden wir dieses Mal tun.“ und wir werden ihn auf diesem Weg nach Kräften unterstützen.“ FC-Cheftrainer Steffen Baumgart (50).

Auch Lesen :  Heidelberg: Prozess um Missbrauch im Sport: Zuhören gefordert

Dietz erkrankte nach einem Duell mit Eduardo Quaresma (20) am Sonntag. Allerdings verletzte er sich im Duell mit dem zuletzt für Hoffenheim spielenden Ozan Kabak (22) schwer. Während der TSG-Verteidiger die Gelb-Roten sah, konnte der FC-Angreifer zunächst weitermachen, musste aber verletzungsbedingt schließlich schmerzerfüllt abreisen.

Schmerz für FC-Stürmer: Zweiter Kreuzbandriss in seiner Nachwuchskarriere. Vor ziemlich genau zwei Jahren erlitt er die wohl schwerste aller Knieverletzungen. Damals war es das linke Knie, jetzt traf es das rechte Knie. Zu diesem Zeitpunkt war die Offensive für den Rest der Saison draußen.

Baumgart gehen vor dem EM-Finale gegen OGC Nizza am Donnerstag um 21 Uhr, live bei RTL und EXPRESS.de, langsam die Offensivoptionen aus. Denn neben Dietz fehlen dem FC mit Sebastian Andersson (31, Rückkehr ungewiss), Tim Lemperle (20, Sprunggelenk) und Jan Thielmann (20, nach Viruserkrankung noch nicht fit) drei weitere Stürmer.

Neben Steffen Tigges (24) und Sargis Adamyan (29) blieb nur noch der junge Maxi Schmid (19) übrig und durfte gegen den 1. FC Slovacko sein erstes Minispiel für den FC bestreiten.

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button