Auto rast in Düsseldorf gegen Fahrzeuge – Mehrere Verletzte, Unfallfahrt vermutet

das Panorama Mindestens sechs Personen wurden verletzt

Auto rast über Ko in Düsseldorf, kracht in Fahrzeuge – Verdacht auf rücksichtsloses Fahren

84-jähriger Autofahrer fährt in Düsseldorf in Menschenmenge

Bei einem Autounfall auf der Düsseldorfer Einkaufsstraße Königsalli sind sechs Fußgänger verletzt worden, zwei von ihnen schwer. Ein 84-jähriger Mann verlor die Kontrolle über das Auto, sagte ein Polizeisprecher. “Das ist kein Angriff.”

Ein Auto fuhr über den Weihnachtsmarkt in Düsseldorf, Co., und verursachte mehrere Unfälle. Mindestens sechs Menschen wurden zum Teil schwer verletzt. Die Polizei behandelt es jetzt als Unfall, nicht als Angriff.

BWarm, unzählige Krankenwagen, Polizei, Sanitäter, die Verletzte behandeln, ein Autoreifen auf der Straße. An einem der schweren Metallpoller, die den Düsseldorfer Weihnachtsmarkt vor Amokfahrten schützen sollen, hängt ein komplett zerlegter schwarzer Mercedes-SUV. Die Gesichter der Passanten sind geschockt, wenn sie an einem Dienstagabend gegen 18 Uhr durch die Düsseldorfer Königsallee gehen oder auf den Weihnachtsmarkt gehen.

Laut Feuerwehrsprecher Simon Jansen wurden mindestens sechs Menschen verletzt. Der ältere Fahrer und sein Beifahrer erlitten leichte Verletzungen, die beiden Fußgänger erlitten “schwere” und möglicherweise tödliche Verletzungen. Bis 19:00 Uhr waren alle Verletzten abtransportiert worden, einige wurden kurz vor Beginn des Weihnachtsmarktes notärztlich versorgt. Ein Polizeisprecher sagte, es gebe keine Hinweise auf Gewalt oder sonstiges. Solche Zweifel wurden bei Passanten geäußert. Bisher geht man davon aus, dass ein Unfall passiert ist. Der Fahrer steht unter Schock.

E-Scooter angeblich von Fahrer angefahren

E-Scooter angeblich von Fahrer angefahren

Quelle: Guido Hartmann/WELT

Medienberichten zufolge soll er 84 Jahre alt sein. Die Polizei vermutet, dass ihn das Licht der Ampel provoziert haben könnte. Oberbürgermeister Stephan Keller (CDU) sagte das für den Abend geplante feierliche Einschalten der sogenannten Lichtkuppel über dem Ko-Graben ab.

Lesen Sie auch

Jedes Jahr ereignen sich in Deutschland etwa 35.000 Unfälle mit Trunkenheit am Steuer

Eines ist jedenfalls klar: Das Auto muss mit einer sehr hohen Geschwindigkeit im Bereich von 30 km/h gefahren sein. Wenige hundert Meter vor Erreichen der Pollerhaltestelle kollidierte er mit einem geparkten Auto, etwas weiter mit mehreren am Straßenrand geparkten E-Scootern.

Lesen Sie auch

Ein Fahrer eines Kleinwagens aus Essen, der gerade zu einem Besuch in Düsseldorf fahren wollte, sagt: „Plötzlich hat mich dieses Auto überholt und diese E-Scooter direkt getroffen.“ Aber die Reise ging von dort aus weiter. Die Ampeln wurden passiert – es war nicht klar, ob es der schwarze Mercedes war oder die Autos, die sicher vor das Auto kommen wollten.

Eine Gruppe junger Franzosen, die gerade ein Praktikum in Düsseldorf machen, war in der Nähe, als sie eine laute Explosion hörten. Jetzt stehen sie mit anderen Weihnachtsbesuchern am Straßenrand und warten darauf, dass ihnen jemand erklärt, was hier passiert ist. Dies ist derzeit unklar.

Source

Auch Lesen :  „Wirtschaftsweisen“-Chefin Schnitzer für erleichterte Einbürgerung

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button