Es geht um Milliarden: Kanye West verliert ein Vermögen

Es geht um Milliarden
Kanye West hat ein Vermögen verloren

Kanye West hat seinen Ruf mit Hassreden, wirren Auftritten und neuerdings auch antisemitischen Äußerungen längst zerstört. Aber sein Rückzug hat ihn auch finanziell sehr belastet. Das berichtet jetzt das Magazin „Forbes“.

Seine antisemitischen Äußerungen und die daraus resultierenden Folgen haben US-Star Kanye West offenbar schon ein Vermögen gekostet. Vor etwas mehr als einem Jahr war West, der sich jetzt Ye nennt, 6,6 Milliarden Dollar wert. Doch nun sei er seinen Milliardärsstatus losgeworden, schreibt das Forbes-Magazin, das sich ansonsten bestens mit der Finanzlage von Stars auskennt. Nach Beendigung diverser Kooperationen wird der Wert des Besitzes des Rappers auf „nur noch“ etwa 400 Millionen Dollar geschätzt.

Die Summe besteht aus Immobilien, dem Musikkatalog des Sängers und einer Beteiligung an der Modemarke von Wests Ex-Frau Kim Kardashian. Der größte Einschnitt in Wests Vermögen war das Ende seiner Geschäftsbeziehung mit dem deutschen Sportartikelhersteller Adidas.

Das Unternehmen teilte am Dienstag mit: „Adidas toleriert weder Antisemitismus noch jede andere Art von Hassreden. Die jüngsten Äußerungen und Handlungen von Ye sind inakzeptabel, hasserfüllt und gefährlich und verstoßen gegen die Unternehmenswerte Vielfalt und Inklusion, gegenseitiger Respekt und Fairness. “

Balenciaga und Gap reichen

Seit 2015 entwirft West unter der Marke „Yeezy“ Schuhe und Bekleidung für Adidas. Laut Hersteller wird die Produktion nun eingestellt. „Alle Zahlungen an Ye und seine Unternehmen“ würden ebenfalls gestoppt.

Zuvor verließen die Marken Balenciaga und Gap West. Amerikas größter Bekleidungshändler erklärte in einer entsprechenden Stellungnahme: „Antisemitismus, Rassismus und Hass in jeglicher Form sind inakzeptabel und mit unseren Werten nicht vereinbar.“

Auch zahlreiche Stars kritisierten den inzwischen gelöschten antisemitischen Post des Rappers in den sozialen Netzwerken und solidarisierten sich mit der jüdischen Gemeinde. Dazu gehören Schauspielerin Reese Witherspoon, Sänger Boy George und Wests Ex Kim Kardashian. „Ich stehe auf der Seite der jüdischen Gemeinde und fordere, dass die entsetzliche Gewalt und die hasserfüllte Rhetorik gegen sie sofort aufhören“, schrieb sie unter anderem auf Twitter.

Source

Auch Lesen :  Beste Unterhaltung im Kurtheater Bad Meinberg | Lokale Nachrichten aus Horn-Bad Meinberg

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button