Ferrari mit dreifacher Bestzeit zum Abschied

16:57

Zeit aufzuhören

Und damit schließen wir unsere Nummer für heute. Die Saison ist nun offiziell beendet, aber wir sind bis Freitag täglich mit einem Live-Stream für euch da.

Guten Abend und bis morgen!


16:51

Weniger Abwechslung denn je!

Apropos Dominanz der besten Teams: Neben ihnen haben wir nur erwähnt, dass Norris 2022 einmal auf dem Podest stand. Wir haben insgesamt nur sieben Fahrer auf dem Podium gesehen. Weniger war es noch nie!

Zum Vergleich: 2020 und 2021 standen 13 verschiedene Fahrer auf dem Podium. Sieben waren es zuletzt 2018, weniger waren es noch nie. Hoffen wir, dass Seidl recht hat…

In der Zwischenzeit gibt es weitere aufregende Statistiken in unserer riesigen Datenbank!

Sergio Perez Max Verstappen Lando Norris Ferrari Ferrari F1Red Bull Red Bull F1McLaren McLaren F1 ~Sergio Perez (Red Bull), Max Verstappen (Red Bull) und Lando Norris (McLaren)~


16:38

Seidl: nicht repräsentativ für 2022

Wer vom Reglement 2022 eine völlig neue Hierarchie erwartet hatte, wurde enttäuscht. Am Ende standen wieder die gleichen drei Teams an der Spitze und Lando Norris holte sich das einzige Podest außerhalb von Red Bull, Ferrari und Mercedes.

Für Andreas Seidl ist das „keine Überraschung“, aber der McLaren-Teamchef betont: „Ich glaube fest daran, dass die Leistung aller Teams in der Formel 1 mit einer einheitlichen Budgetobergrenze und Regeln zusammenlaufen wird.“

„Und dann wird der Sport noch besser. Davon bin ich absolut überzeugt“, sagte Seidl. 2022 war also nicht repräsentativ für die kommenden Jahre.


16:25

Gasly nach Alpin-Debüt „positiv überrascht“.

Auch der Alpine-Neuzugang zeigte sich nach seinem ersten Test für das neue Team „sehr zufrieden“ und „positiv überrascht“. Auch an sein neues Auto habe er sich “sehr gut” gewöhnen können. „Am Anfang fühlte sich alles anders an“, gibt sie zu.

Auch Lesen :  DFB-Duo Antonio Rüdiger und Thomas Müller absolvieren Extraschicht

Aber am Ende des Tages ist der Eindruck positiv. Er erkannte ziemlich schnell das “Potenzial” des Autos. „Jetzt verstehe ich, warum sie bei der Builders’ Championship Vierter geworden sind“, erklärt er.

Für ihn ging es natürlich in erster Linie darum, die Menschen und Abläufe in der Werkstatt kennenzulernen. „Ich hätte mir keinen besseren ersten Tag bei Alpine wünschen können“, lächelt sie.


16:13

Hülkenberg: Müde, aber zufrieden

„Glücklich“ über das deutsche Comeback. Es habe „viele Eindrücke“ und „viele Daten“ gesammelt. Es gab keine negativen Überraschungen. Aber es war körperlich “schwierig”.

„Es ist nicht nur der Hals, es ist [Ober-]Der Körper”, erklärt er. Damit hat er aber auch gerechnet. „Ehrlich gesagt habe ich das besser verkraftet, als ich erwartet hatte”, erklärt der Deutsche.

Fahrtechnisch habe er sich „ziemlich schnell“ an den Haas gewöhnen können. Natürlich ein „anderes Auto“ von Aston Martin. Auch der Motor ist anders. „Ich habe mich ziemlich schnell daran gewöhnt“, sagt er.

Übrigens: Das Team bestätigte derweil, dass die rund zweistündige Pause am Vormittag durch ein Fahrerproblem verursacht wurde.


15:53

Mehr Überholmanöver

Die Leute fragen immer, ob die neuen Regeln dieses Jahr funktionieren. Deshalb hat Pirelli genau gezählt und festgestellt, dass es 2022 31 Prozent mehr Überholmanöver gab als im Vorjahr!

Während es 2021 noch 599 Überholmanöver gab, waren es 2022 bereits 785. Und das bedeutet wirklich nur Manöver auf der Strecke, also keine Überholmanöver in der Box.


15:41

Micks Abgänge

Klicken Sie sich durch diese Fotoserie, während Sie auf Audio aus Abu Dhabi warten. Viele Fans können immer noch nicht verstehen, warum Haas mit Schumacher Schluss gemacht hat.

Auch Lesen :  Ein Jahrzehnt Lions Sport-Adventskalender von Duisburg-Concordia

Allerdings muss man fairerweise sagen, dass die Behauptung, er habe die Mannschaft viel Geld gekostet, nicht aus dem Ruder laufen kann. In nur zwei Jahren ist viel passiert…


Fotostrecke: Mick Schumacher: Ihr Abgang in der Formel 1


3:30 Uhr Nachmittags.

Fast drei Renndistanzen

Der fleißigste Fahrer heute war Nyck de Vries. Bei seinem Debüt in AlphaTauri absolvierte er 151 Runden. Der Abu Dhabi Grand Prix dauert 58 Runden, hat also fast drei Renndistanzen zurückgelegt!

Generell war die Zuverlässigkeit der Autos heute sehr gut. Zumindest sind uns außer der Haas-Affäre am Vormittag keine größeren Zwischenfälle bekannt.


15:15

Weihnachtsgeist

Anscheinend sind die Teams nicht mehr daran gewöhnt, dass die Saison „schon“ im November endet 😉 McLaren spielt jedenfalls schon Weihnachtsmusik. Und die Adventszeit beginnt in nur einer Woche!


15:06

Es ist Zeit los zu lassen!

Jetzt ist der Test endlich vorbei. An der Spitze gab es keine Weiterentwicklung, sodass die dreifache Führung von Ferrari bestehen bleibt. Es hat zwar keinen wirklichen Wert, aber immerhin verabschiedet sich die Scuderia mit einem guten Gefühl in den Winter.

Hier geht es wie angekündigt noch etwas weiter ins Festzelt. Erstmal die Übersicht:

Rezension

Fazit


Fotos: Testfahrten in Abu Dhabi



15:00

Zusammenfassung (Lektion 9 von 9)

– Gasly, Piastri, Alonso, Hülkenberg und de Vries erstmals in neuen Farben
– Das Problem hat Hülkenberg etwa zwei Stunden gekostet
– Beste Testzeit für Sainz (1:25.245)
– Ferrari belegt die ersten drei Plätze
– De Vries führt die Rundenliste an (151)
– Piastri löst die erste rote Flagge aus
– Ein weiterer sehr kurzer Ausfall aufgrund von Trümmern
– Verstappen, Sainz, Hamilton und Stroll übernehmen heute Nachmittag


14:54

Weitere Treiberpakete

Auch Piastri muss am Tag nach 123 Runden danach suchen. Es ist ein guter Start für ihn, bis auf eine kleine Pause. Apropos gelungener Auftakt: Gasly fuhr in den Alpen auf P4 vor Verstappen.

Soll heißen: Hier gibt es noch Verbesserungen, auch in letzter Minute.


14:45

Ferrari voraus

Nun schau! Scuderia-Fans können mit den drei besten roten Autos zufrieden sein. Schwarzman ist zurück auf P3. Oder ist das nur der Beginn einer schnellen Schlussphase für die anderen Teams…?


14:30

Zeit aufzuhören

Die ersten Teams erholen sich bereits, zum Beispiel hat Norris das Testprogramm bereits beendet. Alfa Romeo sieht auch fertig aus. Aber natürlich bleiben wir hier dran!

Und wir hoffen, nach Ende des Tests ein paar Stimmen zu bekommen.


14:22

Hier sind die attraktivsten Formel-1-Fahrer

Kein Witz: ‘Gambling.com’ hat Formel-1-Fahrer nach ihrer Attraktivität gerankt! Dazu wurden die Porträts der Fahrer auf der „Golden Ratio Face App“ von der offiziellen Formel-1-Website hochgeladen.

Dabei werden Gesichtssymmetrie, Gesichtsstruktur und der Goldene Schnitt verwendet, um die Schönheit einer Person zu berechnen. Zur Vereinfachung wurde eine Skala von 1 bis 10 verwendet.

Erfahren Sie hier, wer „gewonnen“ hat!


14:11

letzte Stufe

Die letzten 50 Minuten der Saison gehen weiter. Danach gehen die Autos ins Museum – oder was auch immer … An der Zeitachse hat sich jedenfalls nichts geändert, Sainz führt vor Leclerc und Verstappen.

Mal abwarten, ob hier schon jemand die weichen Reifen montiert und nachgefüllt hat!

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button