Flick mahnt und plant – Über Füllkrug: «Er hat es gezeigt»

Sport (DPA)

Flick warnt und plant – wegen Füllkrug: „Er hat es gezeigt“

Ein Spieler beeindruckte Trainer Hansi Flick im Spiel gegen den Oman besonders. Ein Spieler beeindruckte Trainer Hansi Flick im Spiel gegen den Oman besonders.

Ein Spieler beeindruckte Trainer Hansi Flick im Spiel gegen den Oman besonders.

Quelle: Christian Charizius/dpa

Dieser Sieg verheißt nichts Gutes als WM-Boost. Das weiß auch der Bundestrainer. Doch gegen Japan bietet Hansi Flick eine andere Startelf. Er vertraut seinem Plan.

HAnzi Flick packte automatisch an, um den omanischen Gastgebern zu helfen, im kleinen Presseraum des Sultan-Qaboos-Stadions eine schwere Plakatwand für die DFB-Pressekonferenz aufzustellen.

Auf den Bundestrainer wartet nach einer fragwürdigen WM-Generalprobe beim mitreißenden 1:0-Sieg gegen eine mutige Auswahl aus dem Oman noch viel Arbeit, auch nachdem er am Donnerstag von Maskat nach Doha geflogen ist und ins WM-Viertelfinale des Nordens eingezogen ist. Katar.

Nach einigen frustrierenden Momenten in den aufreibenden letzten 90 Minuten am Mittwochabend versuchte der Bundestrainer vor dem taktischen Start seiner Mannschaft in die WM gegen Japan Selbstvertrauen auszustrahlen. Dann wird er eine weitere Elf bilden – mit Größen wie Jamal Musiala. Vor allem aber erwartet er ein anderes Tempo auf dem Platz. „Klar ist, dass wir in jedem Prozess, egal ob defensiv oder offensiv, noch Trainingseinheiten brauchen“, sagte Flick.

Gleichzeitig versprach und mahnte er: „Alle haben das Spiel gegen Japan im Kopf und werden voll konzentriert sein. Wir werden dort eine andere Mannschaft sehen, mit einer anderen Körperlichkeit, und ich bin fest davon überzeugt, dass es notwendig und notwendig ist.“ wenn wir im Turnier bleiben wollen.

Stars wie Niklas Fulkrug, Muscats Abendsieger, werden am kommenden Mittwoch im Khalifa International Stadium in Al Rayyan gebraucht. Bei seinem Länderspieldebüt lieferte Flick sofort ab, was erwartet wurde, als der Bremer Stürmer mit seinem Siegtor in der 80. Minute die klassische Neun nominierte. „Ich habe der Mannschaft gesagt: Zeig, dass du bereit bist für Katar, für die WM! Und er hat es gezeigt!“

Fulcrug war im Zentrum des Sturms sehr präsent. „Er hat einen gewissen Abschluss, er hat ein Tor geschossen. Daran werden Stürmer gemessen“, lobte Flick. Fulkrug, der sein Debüt im Nationaltrikot mit der längstmöglichen WM-Reise gab, hätte nicht besser starten können.“ Am Ende bin ich froh, dass ich helfen konnte“, sagte der 29-Jährige.

“So viel kann man sowieso nicht erwarten. Das war das erste Mal in diesem Bereich”, sagte Kapitän Manuel Neuer nach der letzten Prüfung. Ohne Musiala, Serge Gnabry und Mario Götze fehlte es an Angriffsgeist. Abwehr-Gigant Niklas Sule ist ebenfalls voll erholt.Auch Thomas Müller und Antonio Rüdiger befinden sich noch im intensiven Training.

Flick hält an seinem WM-Einstiegsplan fest, an den er fest glaubt. Donnerstag ist Reisetag, Freitag ist frei – und dann beginnt am Samstag der intensive Trainingscountdown in Japan. „Ich denke, es war die richtige Entscheidung“, sagte Flick vor dem Verlassen des Stadions in Maskat.

Source

Auch Lesen :  Wolfgang Schäuble zählt Merkel nicht zu den „großen deutschen Kanzlern“

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button