Phantastischer Lichterweihnachtsmarkt in Dortmund kündigt weitere Neuerungen an

  1. 24 sauber
  2. Rheinland und Nordrhein-Westfalen

Schaffen:

aus: Daniele Giustolisi

Der Bau des traumhaft beleuchteten Weihnachtsmarktes im Dortmunder Fredenbaum hat begonnen. Der neue Organizer hat einige Neuerungen in petto.

Dortmund – Neben dem berühmten Weihnachtsmarkt in der Dortmunder Innenstadt ist der fantastisch beleuchtete Weihnachtsmarkt im Fredenbaumpark der zweite große Besuchermagnet in der Vorweihnachtszeit. Das Konzept nach der dreijährigen Corona-Pause sei 2022 verbessert worden, erfuhr RUHR24.

Veranstaltungen Fantastischer Lichtweihnachtsmarkt in Dortmund
Treffen 17. November bis 30. Dezember 2022
Eintrittspreise 12/6 Euro

Fantastisch leichter Weihnachtsmarkt Dortmund will sich Fredenbaum 2022 ersparen

In diesem Jahr soll die Natur im Fedenbaumpark besser geschützt werden. Der neue Veranstalter, die Lichterloh Event GmbH, kündigte an, den Schaden am Park so gering wie möglich halten zu wollen. So soll beispielsweise das große Festgelände im Nordstadt-Park einen verbesserten Trittschutz erhalten.

Auch Lesen :  MG5 Kombi und Suzuki Swift Sport: Die Preis-Leistungs-Kracher

Bis 2022 sollen noch mehr Besucher mit Bus und Bahn zum Fantastic Lights Weihnachtsmarkt reisen. Die Stadt Dortmund will verhindern, dass Anwohner durch illegalen Verkehr und Parkplatzsuchende gestört werden. Das Ticket für den Weihnachtsmarkt ist auch ein Ticket für die öffentlichen Verkehrsmittel.

Fantastischer Lichtermarkt in Dortmund Verlängerungskarte – ÖPNV im Preis inbegriffen

Apropos Tickets: Der Eintritt zum Fantastic Lights Weihnachtsmarkt kostet für vollzahlende Erwachsene 12 Euro, ermäßigte Tickets (Kinder ab 7 Jahren bis einschließlich 15 Jahre) kosten 6 Euro. Der Eintritt zu den Konzerten beginnt bei 39,95 EUR, darin ist aber auch der Eintritt zum Weihnachtsmarkt enthalten.

Fantastic Lights Weihnachtsmarkt Dortmund
Der fantastische Weihnachtsbeleuchtungsmarkt fand nach langer Corona-Pause wieder im Dortmunder Fredenbaumpark statt. © Spektakulär

Damit der Bus- und Bahnfahrplan funktioniert, hat DSW21 die Kapazität der U45 erweitert. Die Linie hält direkt am Fredenbaumpark und benötigt vom Dortmunder Hauptbahnhof nur 6 Minuten. Außerdem setzt die Stadt an fünf Sonntagen einen Shuttlebus von verschiedenen Parkplätzen zum Fredenbaumpark ein (mehr Dortmund-News auf RUHR24 lesen Sie hier).

Auch Lesen :  Starke Monatsbilanz im DAX: Powell beflügelt die Märkte

Fantastischer Licht-Weihnachtsmarkt führt zu Einschränkungen für Besucher des Fredebaumparks Dortmund

Aufgrund der am 24. Oktober begonnenen Bauarbeiten für den tollen Lichterweihnachtsmarkt haben Spaziergänger im Fredenbaumpark derzeit keinen Zutritt zum Festplatz, zum Tretbootteich und zum Plattbaumplatz. Bis zum 12. Januar müssen Parkbesucher mit Einschränkungen rechnen, danach werden die Tribünen abgebaut, hofft die Stadt Dortmund.

Der fantastische Weihnachtsbeleuchtungsmarkt im Dortmunder Fredebaumpark beginnt am 17. November und läuft bis zum 30. Dezember. Die Öffnungszeiten sind wie folgt:

  • Montag: 3:00 bis 22:30 Uhr (nur 19. und 26. Dezember)
  • Dienstag: 15:00 bis 22:30 Uhr (nur 20. und 27. Dezember)
  • Mittwoch: 15:00 bis 22:30 (nur 21. und 28. Dezember)
  • Donnerstag: von 3:00 bis 10:30 (jeden Donnerstag ab 17. November)
  • Freitag: 3:00 bis 24:00 Uhr (jeden Freitag ab 17. November)
  • Samstags: 01:00 bis 24:00 Uhr (jeden Samstag ab 17. November, außer Heiligabend)
  • Sonntag: 13:00 bis 20:00 (jeden Sonntag ab 17. November, außer 1. Weihnachtstag)
  • Geschlossen: 24. und 25. Dezember
Auch Lesen :  Geschäft mit Kaugummiautomaten lebt - wien.ORF.at

Parallel zum Fantastic Lights Weihnachtsmarkt öffnet am 17. November auch der große Dortmunder Weihnachtsmarkt in der Innenstadt. Im Gespräch mit RUHR24 hat Mitorganisator Patrick Arens nun angekündigt, zukünftig enger mit dem Event in Fredenbaum zusammenarbeiten zu wollen.

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button