Übernahme: Activision-Aktie verliert: US-Verbraucherschutzbehörde FTC will Activision-Übernahme durch Microsoft stoppen – Microsoft-Aktie dennoch höher | Nachricht

Die US-amerikanische Handels- und Verbraucherschutzbehörde (FTC) hat eine Kartellklage gegen Activision Blizzard, den vom Softwareriesen Microsoft gekauften Videospielanbieter, eingereicht. Die Übernahme von rund 69 Milliarden Dollar (65,4 Milliarden Euro) würde Microsoft zu viel Marktmacht verschaffen und der Konkurrenz im Geschäft mit Spielkonsolen wie Xbox schaden, sagte die FTC am Donnerstag in Washington. Unternehmen unterstützen Milliarden-Deal.

„Wir begrüßen die Gelegenheit, unseren Fall vor Gericht zu bringen“, sagte Microsoft-CEO Brad Smith in einer Erklärung gegenüber US-Medien. Sein Konzern habe nach wie vor „volles Vertrauen“ in die Übernahme. Vom ersten Tag an ging Microsoft auf Wettbewerbsbedenken ein und bot der FTC Zugeständnisse an.

Auch Lesen :  4K, Blu-ray, Boxsets und mehr Filme bei Amazon Super

Microsoft und Activision Blizzard gaben den Mega-Deal im Januar bekannt. Microsoft wollte beliebte Videospiele von Activision Blizzard wie „Call of Duty“, „Overwatch“ und „Candy Crush“ schützen. Der Softwarekonzern für die Spieleplattform Xbox hat bereits weitere Spielestudios mit bekannten Titeln wie „Doom“ und „Minecraft“ unter seinem Dach und würde mit seiner bisher größten Akquisition seine Marktposition noch einmal deutlich stärken.

Der Deal kam zu einer Zeit zustande, als Activision Blizzard unter starkem öffentlichen Druck stand, einschließlich Vorwürfen der Diskriminierung und Belästigung. Obwohl auch CEO Bobby Koticki heftig kritisiert wurde, blieb er zunächst an der Spitze des Glücksspielunternehmens. In Bezug auf die FTC-Klage sagte Kotick in einem von Bloomberg zitierten Memo an Mitarbeiter: „Ich glaube, wir werden diese Herausforderung gewinnen.“

Auch Lesen :  Apple soll am Dienstag neue Macs vorstellen

Experten hatten bereits mit dem Widerstand der FTC gegen die Übernahme gerechnet. Der milliardenschwere Deal wird auch von Wettbewerbsbehörden in Großbritannien und der Europäischen Union untersucht. Bereits im November hatte die EU-Kommission ihre Befürchtung geäußert, dass die Übernahme den Zugriff von Microsoft auf Spiele und Konsolen der Konkurrenz einschränken könnte. Auch die Betriebsbedingungen dieser Spiele können sich verschlechtern.

Auch Lesen :  LG mit OLED-TVs und komplett drahtloser Ansteuerung

Die Aktien von Activision Blizzard fielen zuletzt um 1,54 Prozent auf 74,76 US-Dollar, während Microsoft um 1,24 Prozent auf 247,40 US-Dollar stieg.

WASHINGTON (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte bei Activision Blizzard Inc.Mit einem Knock-Out können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel aus und wir zeigen Ihnen die passenden offenen Produkte in Activision Blizzard Inc.

Der Hebel sollte zwischen 2-20 liegen

Keine Daten

Weitere Neuigkeiten zu Activision Blizzard Inc.

Bildnachweis: Volodymyr Kyrylyuk / Shutterstock.com, Pavel Kapysh / Shutterstock.com

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button